PRESSEAUSSENDUNG
Joint Venture mit ÖBB
30. Juli 2021
Presseaussendung
Mehr von der Presse
Landeshauptmann Doskozil und Vorstandsvorsitzender Sharma
1. Dezember 2022
Land Burgenland und Burgenland Energie beschließen ein österreichweit einzigartiges Auffangnetz für private Haushalte
Presseaussendung
Landeshauptmann Doskozil und Vorstandsvorsitzender Sharma
21. September 2022
Energieunabhängigkeit im Burgenland
Presseaussendung
Verbund-Vorstandsvorsitzender Michael Strugl, Klimaschutzministerin Leonore Gewessler, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Burgendland Energie-CEO Stephan Sharma
20. Juli 2022
Großvolumige Elektrolyseanlage entsteht im Burgenland, um Wasserstoff aus Wind- und Sonnenstrom zu erzeugen
Presseaussendung

Energiereiches Bündnis der österreichischen Klimapioniere

 

JOINT VENTURE ZWISCHEN ÖBB-INFRASTRUKTUR AG UND BURGENLAND ENERGIE

 

Das Burgenland will mit dem GreenTech Unternehmen Burgenland Energie erste klimaneutrale Region der Welt werden – ÖBB sind einer der ersten Bahnkonzerne der Welt mit 100 Prozent grünem Strom.

 

Grüner Strom wird zum Motor der Wirtschaft und wichtigstes Werkzeug im Kampf gegen den Klimawandel. Zwei österreichische Unternehmen, die das schon seit vielen Jahren erkannt haben, machen nun einen wichtigen nächsten Schritt gemeinsam: Die ÖBB-Infrastruktur AG und Burgenland Energie haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um den Bau von weiteren Wind- und Sonnenkraftwerken zu realisieren. Möglich sind Anlagen mit der Leistung von insgesamt 250 GWh bis 2025 – das ist der Jahresverbrauch von rund 70.000 Haushalten. Bereits im kommenden Jahr sollen die ersten Projekte ans Netz gehen.

 

„Diese Kooperation zeigt: Wenn wir in der Politik klare und nachvollziehbare Rahmenbedingungen setzen, schaffen unsere Unternehmen in kürzester Zeit innovative Lösungen. Burgenland Energie und ÖBB zeigen vor, wie wir 100 Prozent Ökostrom und saubere Mobilität erreichen können – und damit einen Beitrag für eine gute Zukunft unseres Landes leisten“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler

„Als Klimaschutzunternehmen Nummer 1 in Österreich tragen wir auch die Verantwortung für kommende Generationen. Mit Burgenland Energie als Partner können wir den Ausbau der Grünstromproduktion weiter steigern und schaffen so nachhaltige Werte für die Zukunft.“, sagt Johann Pluy, Vorstandsdirektor der ÖBB-Infrastruktur AG.

 

„Wir sind als Burgenland Energie das führende Unternehmen bei den erneuerbaren Energien Wind und Sonne. Wir verfolgen ein sehr klares Ziel: Wir wollen als Greentech Unternehmen einen entscheidenden Beitrag am Weg zur Klimaneutralität leisten – mit grünen Produkten und Lösungen für unsere Partner und Kunden“, so Stephan Sharma, Vorsitzender des Vorstands der Burgenland Energie.

 

Burgenland soll erste klimaneutrale Region der Welt werden – ÖBB gibt 100 % für 0 Emissionen

 

Burgenland Energie plant sich vom Energieversorger zum grünen Technologie-Unternehmen weiterzuentwickeln. Ziel ist es nicht nur im Wind, sondern auch in der Photovoltaik die Nummer 1 in Österreich und ein führendes, europäisch ausgerichtetes Green-Tech-Unternehmen zu werden. Volle Unterstützung erhält das Unternehmen vom Land Burgenland.

Die ÖBB sind das größte Klimaschutzunternehmen Österreichs und klarer Vorreiter bei der Stromgewinnung aus erneuerbarer Energie für das System Bahn. Nicht nur der Bahnstrom stammt aus 100% erneuerbarer Energie. Auch die Versorgung aller Gebäude, Anlagen und Containerterminals erfolgt zur Gänze mit grünem Strom. Energie effizient einzusetzen und in neue Ideen und Technologien zu investieren, steht bei den ÖBB ganz oben.

Newsletter

Deine Einwilligung zur Zusendung des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Wir behalten uns das Recht vor, die Datenschutzerklärung aufgrund rechtlicher oder technischer Entwicklungen jederzeit anzupassen.

BURGENLAND ENERGIE

Kasernenstraße 9
7000 Eisenstadt

KONTAKT
Kundentelefon

Montag- Donnerstag 8:00-16:00
Freitag 8:00-13:00

Erdgasgeräte-Störung

Täglich 08:00 - 22:00 Uhr

Störungs- und Pannendienst

Täglich 0:00 - 24:00 Uhr

Gas Notruf

Täglich 0:00 - 24:00 Uhr

VideoBeratung

Icon VideoBeratung